13.07.2018 Trakehner Bundesturnier 2018

Das erste Turnier ohne unseren Mr. Bundesturnier.

Es ist uns unendlich schwer gefallen ohne unseren Jürgen. Wir haben ihn sehr vermisst, aber in Gedanken war er allgegenwärtig. Julia hat es trefflich beschrieben: er hat seine schützende Hand über uns gehalten. Es war tröstend, in der großen Trakehner Familie geborgen zu sein, so wollen wir Jürgens Erbe fortsetzen, als helfende Hände und natürlich auch sportlich.  Den Trakehner Jungzüchtern danken wir für die Übernahme einer Prüfung im Gedenken an Jürgen Hanke, die Siegerehrung dieser Prüfung war ein sehr emotionaler Augenblick. Große Dankbarkeit gilt auch dem Sieberthof, Tobias Hallert und Geza Dittrich, die eine Prüfung als Jürgen-Hanke-Gedächtnispreis ausgestattet haben. Das hat uns sehr berührt, gehören doch diese "Jung"-Züchter erst seit kurzer Zeit zum Kreis der Trakehner Freunde. Julia hat die emotionalen Tage des Bundesturniers zusammengefaßt, sie hat mit ihren Pferden die sportliche Seite des Turniers tapfer und erfolgreich bestritten.

Fotos von Sigrun Wiecha und Stefan Lafrentz.

 

 

Impressionen

Mehr Neuigkeiten

im Wochenendtakt

Dienst versagt